Tourtagebuch

Kontrabass

Bassverrückter, Bass-Wahnsinniger, für Didi könnte man viele Titulierungen rund um sein Lieblingsthema finden, aber am besten schaut man sich ne Boppin'B-Show an und wundert sich was Körper und Instrument so alles mitmachen. Und eines ist klar: Bei dem breiten Grinsen braucht der Mann einfach Platz auf der Bühne. Macht sich zudem mit eigener Homepage und Lehrmaterial wichtig.

|The Magic Ed Combo|Hank Cash|

Release-Party in der Heimat

Die Release-Party in der Heimatstadt ist natürlich auch für uns etwas Besonderes. So besonders, dass wir gleich zweimal aufgetreten sind. 

Der erste Auftritt haben wir im Media Markt (nicht dem in der City-Galerie) gespielt, denn der dortige Chef der Musikabteilung (der auch noch voll passend Jimi Hendrix heisst) fördert schon seit langem die regionale Musikszene, etwas, dass man sehr lobend erwähnen sollte. Kleiner Aufwand ( Mini-Gitarrenverstärker plus Monitor für Gesang, ansonsten akustisch) aber großer Spaß, so lässt sich das Ganze schnell aber umfassend beschreiben.

Währenddessen haben im Colos-Saal schon die Kollegen von der Magic Ed Combo und unsere Buddies von Hank Cash ihren Soundcheck beendet. Marc der Rolling Barber hat seinen Stand aufgebaut und gleich zu Beginn mir einen feinen Haarschnitt verpasst. Und Eve Champagne hat den Backstage-Bereich schon vor ihrem eigentlichen Auftritt verzaubert.

Zugegeben, wir wussten selbst nicht genau wie so eine Veranstaltung an einem Montagabend kurz nach unserem traditionellen Auftritt am zweiten Weihnachtsfeiertag ablaufen würde, aber ich fasse mich auch hier kürzer (ist ja sonst nicht so mein Ding):

Es war superklasse, und ich hoffe ich spreche da im Namen aller Beteiligten.

weiterlesen ...
|

Sprachlos im Erzgebirge

Klar, wer in Hamburg bis 6.00 Uhr feiert (und sich im Twenty Flight die Seele aus dem Leibe schreit )hat natürlich keine Stimme mehr, und so kam es, daß die 'Alte Brauerei' in Annaberg wohl ein denkwürdiges Boppin'B-Konzert erleben durfte: Der Bassist hielt bis auf zwei kleine Ausnahmen schlicht und ergreifend die Klappe! Hat der guten Stimmung aber keinen Abbruch getan, was hoffentlich nicht nur an der sehr guten ersten Band des Abends lag ( The Wildwood Boys ) Man kann noch anmerken, daß die Leute hier im erzgebirge sehr tanzfreudig waren, was uns Musiker wirklich sehr erfreut hat.

weiterlesen ...
||||

Hamburg Release-Day

Freitag der 16te Januar 2015, das Erscheinungsdatum unserer neuen CD 'Boppin'B'. Zugegeben, man ist auch nach 30 Jahren immer wieder aufs neue aufgeregt wie die neue Aufnahme bei den Fans ankommt. Steckt halt immer wieder soviel Herz darin, und da schlägt daselbige auch ein wenig höher. 

Und die erste Show des Abends am Release-Tag dann auch noch mit dem fabulösen JD McPherson und Band im Hamburger Grünspan. auch dies etwas ganz Besonderes für uns. Den Chef vom Club kennen wir noch auch seiner Zeit in Regensburg (Slick 50) und am Licht der von uns sehr freudig begrüßte supernette Kollege Jens Lindschau, der Club ausverkauft und mit sehr viel Charm. 

Da wir die Show von JD aufgrund unserer sich unmittelbar anschliessenden Release-Party im Rock-Cafe leider nicht sehen konnten waren wir doch sehr froh darüber, dass der Soundcheck der Kollegen sehr ausgiebig war, also fast ein kleines Privatkonzert. Sehr schön. Wir durften den Abend eröffnen, und das hat richtig Spaß gemacht, auch wenn ich (ganz persönliches Empfinden) irgendwie bei manchen Rockabilly-Fans doch leider das Gefühl habe, das wir, egal was wir spielen in ihrem Kopf irgendwie immer Sternenhimmel abläuft. Sei's drum, spielen wir halt für die zahlreich erschienen offenen Geister, und haben zusammen mit diesen mächtig Spaß.

 DanachTurbo-Abbau, Turbo-Aufbau im Rock-Cafe (ebenfalls sehr nette Location) und schon hat der Kollege Tom Toxic aus Kiel schon begonnen den Abend zu eröffnen. Ein Mann alleine mit Gitarre und texten, bei denen man hinhören kann (und solte) das ist nicht einfach, und von daher, Chapeau Tom! Nun eine sehr stimmungsvolle Einlage unserer heißgeliebten Eve Champagne und schon konnten wir beginnen (war ja nun auch wirklich schon ein wenig an der Zeit). Gutes Publikum, hochmotivierte Band das ist keine schlechte Kombination, und so wurde es ein toller Auftritt. 

Vernünftige Menschen fahren nach so einem Hardcore-Stress dann ins Hotel, aber für mich stand fest: Ab ins Twenty Flight, und ich sags mal so: Mein Taxi fuhr mich dann um 6.00 Uhr ins Hotel. No more words to say

weiterlesen ...

Speyer / Stadthalle

Das Weihnachtsspecial der 'Living Music Family', für uns zum ersten Mal in der Stadthalle in Speyer. Sehr gepflegte Location, aber (und das ist jetzt meine ganz ureigene Didi-Meinung) die Halle 101 hatte für mich mehr R'n'R-Flair (naja, kein Wunder, bin ja auch mal ab und wann auf dem Satanic Stomp dort). Aber Band, Technik-Crew und alle anderen waren sehr nett, und zugegeben, der Backstage-Bereich ist ein klarer Pluspunkt gewesen. Und ich hatte das Gefühl, dass das Publikumdie Location sehr mochte (oder lag die gute Stimmung am Ende auch ein wenig an uns ;-)

weiterlesen ...

Bensheim / Rex

weiterlesen ...

Ingolstadt

weiterlesen ...

Marburg / KFZ

Vielleicht unser letztes Konzert im 'alten' KFZ (man zieht um). Sehr nettes Team, sehr nette Vorband, sehr nettes Konzert. 

weiterlesen ...

Fulda-Dirlos / Alte Piesel

In diesem Jahr mal ohne Wintereinbruch und Schneechaos, aber dafür wieder mit den Jungletones und einem guten Publikum. Zudem: Alles Gute für Michael und die 'Alte Piesel' in den nächsten 20 Jahren.

weiterlesen ...
||||||

Köln Underground

Nachdem wir schon den Vorabend bei einer sehr netten privatfeier in Köln verbracht haben, stand einmal mehr das 'Underground' auf unserem Spielplan. Ich mag den Club sehr, ist einfach auf sehr gut 'eingerockt'. Und zudem gab's mehrere freudige Wiedersehen nach längerer Zeit. Zum einen Franky von der Agentur, der uns mal wieder betreut hat, und zum anderen natürlich die Jungs von den 'Heavy Teddys', die den Abend musikalisch eingeleitet haben. Mann oh Mann, das ist jetzt 17 Jahre her, das wir die zum letzten Mal getroffen haben, und, um's kurz zu machen: Hoffentlich dauerts nicht wieder so lange. 

weiterlesen ...

Karlsruhe / Substage

Was für ein großartiger Abend in Karlsruhe. Das Substage ist ohnehin einer unserer liebsten Clubs auf dessen üppiger Bühne wir uns mal so richtig austoben können. Backstage gibts lauter nette Menschen und extrem leckeres Essen ( in diesem Jahr indisches Mango-Curry ). In der Reihe 'Der Bandnachwuchs bringt sich ein' haben wir ja schon Alaniss am Merch gehabt, Johannes verwaltet seit kurzem unseren Youtube-Channel, Caron hat schon für Didi ausgeholfen, und nun hat sich auch Orfeo am Lichtmischpult eingereiht. Die Bilder vom Konzert sprechen ja wohl ohnehin für sich und die After-Show-Party in der nahen 'Alte Hackerei' wäre bestimmt noch heftiger ausgefallen, wenn nicht vernünftige Geister Einhalt geboten hätten ;-)

weiterlesen ...

Letzte Beiträge